Patch-Zeitraum 2015

Auch dieses Jahr gab es wieder einen Patch-Zeitraum. Dieses Mal war es kein ganzer Monat wie bisher, sondern lediglich ca. 2 Wochen von 2.-16.3.

Softwareseitig kam die Mehrsprachigkeit für die Schweiz-Handbücher von BP und Shell neu hinzu. Entsprechende Änderungen wurden am Administrationsbereich wie auch am Frontend vorgenommen.

Eine umfassende Layoutänderung erforderte auch Eingriffe in die mittlerweile äußerst komplexe Sichtbarkeitslogik für die einzelnen Abschnitte: Es gibt dreimal vier entscheidende Faktoren für die Frage, ob ein Inhalt in einem erzeugten Handbuch aufscheint, und ein Vielfaches davon an Kriterien dafür, ob auf diese Inhalte im Handbuch extra hingewiesen werden muss.

Dazu ein Beispiel: Ein Basisinhalt (Textbaustein) erscheint nur in Deutschland. An einem enthaltenen Platzhalter wird von einer Mineralölgesellschaft Zusatztext platziert, der nur für Retail und Commercial sichtbar sein soll. Schließlich lädt sich ein Nutzer ein Handbuch für Deutschland, Österreich und Retail herunter.
Der Textbaustein, der nur in Deutschland, aber nicht in Österreich erscheint, wird im Handbuch mit "Deutschland:" markiert. Der enthaltene Retail+Commercial-Zusatztext braucht hingegen nicht extra hervorgehoben zu werden.

Die Layoutänderung erforderte bereits auf LaTeX-Ebene viele Vorarbeiten und Recherche. Der PDF-Generator verwendet nämlich intern diese Textsatzsprache. Die Textbausteine werden als Texte mit GCML-Tags (ähnlich HTML) verfasst und dann in LaTeX konvertiert, bevor sie zu PDF-Dateien kombipiert werden. LaTeX bietet viele Möglichkeiten und praktische Automatismen, aber kann auch sehr aufwändig im Umgang sein. LaTeX-Code aus "generischen" Bauteilen zu erzeugen erfordert somit viel Feintuning.

Inhaltliche Änderungen gab es in diesem Jahr viele. Zuerst wurde ein Schweiz-Handbuch erzeugt, und die übrigen Basisinhalte mussten teilweise neu strukturiert werden. Danach wurde das Schweiz-Handbuch übersetzt und die Übersetzungen wurden eingearbeitet.

Schließlich fand der Arbeitskreis statt, der wie jedes Jahr ebenfalls Änderungen mit sich brachte, die eingearbeitet werden mussten. Neu kam hinzu, dass teils auch Übersetzungen mit angepasst werden mussten.

Die inhaltlichen Änderungen waren - unternehmensspezifische Texte ausgenommen - die Folgenden:
  • Verbot E-Zigaretten
  • Vereinfachung Texte Helm, Schutzbrille; neue Norm für Warnweste
  • Feuerlöschübung: Wegfall Empfehlung alle drei Jahre
  • Gefahrgut-TKW nicht auf ungesicherten/unbefestigten Plätzen abstellen
  • Regenerationprozesshinweis für Euro-6-Fahrzeuge
  • Verbot mobile Freisprecheinrichtungen
  • LPG-Mischungsverhältnis-Hinweis
  • Grenzwertgeberhinweis neu
  • Nachpeilungshinweise neu
  • Hinweis auf Luftströme an Flugplätzen
  • Mitfahrergenehmigung
  • Änderung Formulierungen beim Fahren eines TKW
  • Dokumente nach Ländern getrennt, einige Punkte neu oder verschoben
  • Hinweise für Fahrten in die Schweiz
Der nächste Patchzeitraum ist für März 2016 angesetzt.